Sitemap | Impressum | Kontakt | Home

12.01.2013

Der Opens internal link in current windowGeburtsbericht ist nun online.

Somit schließen wir hier an dieser Stelle das Trächtigkeitstagebuch.

Dafür wird aber morgen das Welpentagebuch eröffnet. Wir sagen hier an dieser Stelle "Danke" an alle die fleißig mitgelesen haben und würden uns freuen, wenn das Welpentagebuch genauso interessiert mitverfolgt wird.


11.01.2013 - Freitag 64. Tag

05:13 Uhr.... wir sind fertig. So glauben wir auf jeden Fall :-)

Die Namen, Gewichte usw. sind schon online. Bilder auch, dafür einfach auf den Namen klicken...

Hier ist die Opens internal link in current windowÜbersicht zu finden.

Der Geburtsbericht folgt später.


10.01.2013 - Donnerstag 63. Tag

20:25 Uhr

es geht los... Die Preßwehen haben begonnen. Alles weitere im Liveticker

15:00 Uhr

Hier ist weiterhin alles unverändert. Fenya ist weiterhin unruhig, scharrt die Laken in der Wurfkiste hin und her, hat aber auch immer wieder Phasen in denen sie einfach nur ruht.

Die Temperatur ist weiterhin weit unter 37°

Es dauert wohl noch...

Sollte sich hier was verändern, melde ich mich natürlich.

08:30 Uhr

Aktueller Statusbericht:

Wie erwartet hatten wir eine sehr unruhige Nacht. Fenya wechselt häufig ihre Position, scharrt in der Wurfkiste, legt sich hin und steht bald wieder auf um sich an einer anderen Position wieder niederzulassen. Sie suchte auch häufiger den Weg in den Garten.

Wir hatten heute morgen um 07.00 Uhr eine Temperatur von 36,5°. Fenya hat leicht erbrochen, das kennen wir schon vom B-Wurf. Also alles nicht schlimm :-)

Kurze Info für alle die sich noch nicht so tief mit der Materie einer Hundegeburt beschäftigt haben:
Im Moment befindet sich Fenya in der Eröffnungsphase. Diese wird durch den Temperaturabfall eingeleitet und kann bis zu 36 Stunden dauern. In manch einer Literatur wird sogar von 48 Stunden geschrieben. Das Ende der Eröffnungsphase wird durch den Anstieg der Temperatur in den Normalberich angezeigt. Sobald die erreicht ist stellen sich alsbald die sogenannten Bauchpressen ein. Bei einer Frau würde man von Presswehen sprechen. Dann geht es richtig los und der erste Welpe sollte alsbald geboren werden.

Beim A-Wurf dauerte diese Phase ca. 30 Stunden, beim B-Wurf sogar ca. 32 Stunden. Somit haben wir noch Zeit...

Ich berichte weiter.....


09.01.2013 - Mittwoch 62. Tag

23:00 Uhr

Die Temperatur bleibt deutlich unter 37°. So langsam wird Fenya auch unruhiger, will häufiger in den Garten und hat erste Umstaltungsversuche in der Wurfkiste unternommen und die Laken tüchtig durcheinander gewirbelt.

Ihr Futter wollte Fenya heute am Abend nicht mehr fressen. Das wiederum hat Barika sehr gefreut :-)

Ich richte mich dann mal auf eine unruhige Nacht ein und melde mich morgen wieder....
Es sei denn hier passiert diese Nacht noch mehr als buddeln, scharren, rein in die Wohnung, raus in den Garten und wieder rein in die Wohnung.

18:00 Uhr

Es tut sich was, die Temperatur fällt langsam. Waren wir um 14.00 Uhr noch bei 37,1° sind wir jetzt um 18.00 Uhr bereits bei 36,8° angekommen.

Fenya ist aber weiterhin auffallend ruhig. Sie zeigt noch keine Anzeichen von größerer Unruhe oder Nestbauverhalten. Höchstens die Liegeposition wird zur Zeit häufiger geändert.

Sobald sich hier mehr tut melde ich mich wieder...

Medizinisch:
Durch den abrupten Abfall des Serumprogesteronwertes unter 2 ng/ml wird ein Temperaturabfall um 1 bis 3 °C unter die normale Körperinnentemperatur ausgelöst. Dieser Abfall der Rektaltemperatur findet 24 bis 36 Stunden vor der Geburt des ersten Welpen statt. Die Hündin befindet sich zu dieser Zeit in der Eröffnungsphase der Geburt.


08.01.2013 - Dienstag 61. Tag

Der Statusbericht von heute:

Es ist alles unverändert. Fenya ist weiterhin sehr ruhig, die Temperatur bewegt sich im Moment noch deutlich über 37°. Also in einem Bereich wo sie keiner haben will. Auch ihre kleinen Portionen, die sie über den Tag verteilt bekommt, werden noch gefressen.

Heute morgen habe ich kurzfristig gedacht.... jetzt kommt Madame in Wallung. Da hat sie wieder fleißig hinter dem Komposthaufen gebuddelt. Das war aber nur eine kurzfristige Aktion von der werdenden Mama. Weitere Buddelunternehmungen gab es heute keine.

So sah Fenya dann nach der Aktion aus :-)

Jetzt hoffe ich auf eine ruhige Nacht... schauen wir mal. Sobald sich etwas verändert werde ich hier berichten....

Ansonsten sage ich schonmal - Gute Nacht, bis morgen. -


07.01.2013 - Montag 60. Tag

Nun zum heutigen Statusbericht:

Fenya hat in den letzten 4 Tagen nochmal 1,2 kg zugenommen und wiegt aktuell 36,2 kg. Beim Bauchumfang hat sie auch nochmal 2-3 cm draufgepackt. Die Temperatur ist weiterhin im Normalbereich. Die werdende Mama zeigt keinerlei Anzeichen von Unruhe.
Lediglich gestern am späten Abend hat Fenya im Garten, wie immer hinter dem Komposthaufen, die selbsternannte Wurfhöhle kurz bearbeitet. Heute schenkt sie dieser Ecke aber keine Beachtung.

Gestern habe ich nochmal ein Bild gemacht. Für alle die noch keinen Opens internal link in current windowWelpentipp abgegeben haben können hier nochmal genau schauen. Vielleicht hilft es ja bei der Entscheidung :-\

zum Vergleich:
oben am 59. Tag der Trächtigkeit
unten am 49. Tag der Trächtigkeit

Tag 59. der Trächtigkeit
Tag 49. der Trächtigkeit

Im Innenbereich ist alles für die Geburt und die Welpen hergerichtet.

Da Dietmar diese Woche auch frei hat, baut er in der Zwischenzeit schonmal mit seinem Papa den Welpenauslauf draußen auf. Ist zwar noch ein bissel früh, aber was fertig ist, ist eben fertig ;-)

Sollte sich hier etwas ändern werde ich sofort berichten. Ansonsten melde ich mich morgen wieder.


05.01.2013 - Samstag 58. Tag

Kurzer Bericht... Hier ist noch alles ruhig.

Wir haben begonnen die Körpertemperatur von Fenya zu messen. Diese liegt noch im Normalbereich.

Fenya zeigt weiterhin keine Anzeichen von Unruhe oder Nestbauverhalten. Seitdem die Wurfkiste aufgebaut ist, hat sie auch keine Anstalten mehr gemacht im Garten nach einer geeigneten Wurfhöhle zu suchen. Sie liegt jetzt aber häufiger in der Wurfkiste und schläft.

Gefressen wird auch noch... mal mehr und mal weniger... so ist sie halt :-)

Die werdende Mama bekommt seit ein paar Tagen Pulsatilla. Dies soll die Geburtswege vorbereiten. Das hat sie schon beim A- und B-Wurf bekommen. Keine Ahnung ob es geholfen hat... es hat aber auf jeden Fall nicht geschadet und deshalb geben wir das jetzt auch wieder. Glaube versetzt bekanntlich Berge ;-)

Sollte sich hier etwas ändern werde ich sofort berichten. Ansonsten melde ich mich am Montag wieder.


03.01.2013 - Donnerstag 56. Tag

Der Countdown läuft... noch genau 1 Woche bis zum errechneten Wurftermin. Wir sind alle gespannt wann es los geht... Vielleicht etwas eher oder läßt Fenya sich Zeit bis zum Termin oder gar ein oder zwei Tage länger??? Wir wissen es nicht und warten auf die Dinge die da kommen. Morgen früh muss ich nochmal für ein paar Stunden ins Büro, dann habe ich frei und kann mich ganz auf die Maus konzentrieren.
Auch Dietmar hat nächste Woche frei... nachdem er schon bei den ersten beiden Geburten dabei war ist er schon fast ein ausgebildeter Hebammerich 8-)

Auf der Startseite habe ich auch schonmal den "Liveticker" für die Geburt vorbereitet. Sofern wir Zeit haben und alles normal abläuft, werden wir dort wieder, genau wie beim A- und B-Wurf, die einzelnen Welpen nacheinander eintragen, sobald sie das Licht der Welt erblickt haben.
Wer über den Geburtsbeginn informiert werden möchte, schickt mir bitte eine kurze mail über das Opens internal link in current windowKontaktformular. Sobald es dann losgeht schicke ich eine kurze Serienmail...

Hierzu möchte ich nochmal erwähnen, dass alles machen wir nur, solange keine Komplikationen auftreten und wir die Zeit dazu haben. Während der Geburt steht Fenya und die Welpen im Mittelpunkt.

Noch kurz Fenya´s neue Daten... sie hat von letzten Donnerstag bis heute 1,2 kg zugenommen und wiegt aktuell genau 35,0 kg. Beim Bauchumfang ist sie aktuell mit ca. 19 cm im Plus vom Ausgangsmesswert.

Medizinisch:

Die Welpen sind jetzt voll entwickelt und lebensfähig. Theoretisch können sie ab morgen geboren werden. Jedoch ist jeder Tag noch gut, den sie im Mutterleib verbringen.


30.12.2012 - Sonntag 52. Tag

Nachdem Fenya sich bereits im Garten nach geeigneten Wurfgelegenheiten umgesehen hat, hier und dort schon eifrig mit den Bauarbeiten der Wurfhöhle begonnen hat, haben wir uns dann gestern entschlossen die Wurfkiste aufzubauen.

Fenya fand die Aktion ziemlich gut, sie hat die Wurfkiste gleich angenommen und diese Nacht sogar darin geschlafen.

Jetzt hoffen wir das der Garten noch ein wenig von den Buddelaktionen verschont bleibt.

Was gibt es sonst noch Neues? Fenya hat wieder mit der Mäkelphase beim Fressen begonnen. Auch bei 3 - 4 kleinen Mahlzeiten am Tag wird genau geprüft was dort im Napf liegt. Dann entscheidet Madame welche Leckereien gefressen werden und welche Dinge fein auf dem Teppich aussortiert werden.

Das hat nun wieder was positives für Barika... die darf nämlich die Reste fressen und fühlt sich wie im Paradies.

Heute gab es dann gekochtes Huhn und Reis für beide Hunde... das wurde sogar von Fenya kompl. verspeist.

Beim Bauchumfang sind wir aktuell mit ca. 14 cm im Plus.

Die kleinen C-lies sind jetzt auch von uns Zweibeinern deutlich durch die Bauchdecke fühlbar :-)

Der Kreißsaal ist fertig
Fenya hat schonmal Platz genommen

27.12.2012 - Donnerstag 49. Tag

Ich bin´s, die Fenya, mein Frauchen hat leider immer noch keine Zeit, steckt wohl in den Vorbereitungen für morgen :-D

Deshalb hier jetzt ganz kurz was aktuelles vom heutigen Tag. Ich war mit Frauchen im Büro. Ganz lieb war ich und habe mich von allen streicheln lassen. Jeder mußte ran, ob er wollte oder nicht.

Vorher war ich allerdings mal schnell auf der Waage... meine Figur ist ruiniert, ich habe schon wieder 900 gr. zugenommen und wiege jetzt 33,8 kg.

Beim Bauchumfang bewege ich mich zur Zeit bei ca. 12 cm im Plus. Alles zwickt und drückt. Ich liege jetzt am liebsten auf der Seite. Ich kann Euch sagen, mit so einem blöden Bauch ist es gar nicht leicht sich mal am Ohr zu kratzen... dann fange ich jedes mal an zu husten.

Heute habe ich auch meine 2. Herpesimpfung erhalten.

Noch 2 Wochen dann kommen meine Kinder zur Welt... Wenn das so weiter geht, reiche ich ein oder zwei Tage vorher schon die Räumungsklage ein.

Auf den Bildern sieht man mich jeweils am 49. Tag der Trächtigkeit... immer an der gleichen Stelle aufgenommen, nur der Bodenbelag hat sich geändert.

Oben C-Wurf
Mitte B-Wurf
Unten A-Wurf

C-Wurf
B-Wurf
A-Wurf

23.12.2012 - Sonntag 45. Tag

Heute muss ich, Fenya, mich mal selber zu Wort melden, denn meine haarlosen Zweibeiner sind im Streß.

Heute waren viele Leute hier zu Besuch, denn der kleinste haarlose Zweibeiner hatte heute Geburtstag. Ich fand es toll, denn es waren viele Leute da, die mich gestreichelt haben. Ich bin doch im Moment sooo liebesbedürftig.

Morgen fahren alle über die Weihnachtstage zu Oma und Opa Zweibeiner. Da ist es auch immer toll und ich habe mir sagen lassen, da kommt das Christkind auch für mich und Barika. Da bin ich aber mal gespannt.

Am kommenden Freitag hat mein Frauchen Geburtstag... auch da werden wieder einige Leute erwartet die mich beschmusen können.... Ach ist das schön.

Silvester werden Barika und ich die Pfoten baumeln lassen. Dieses laute geknalle um Mitternacht macht uns nix aus.
Nach Neujahr kehrt hier dann wieder Ruhe ein. Spätestens da sollte mein Frauchen wieder nüchtern sein und sich hier wieder persönlich melden können. Bis dahin melden wir uns erstmal ab.

Ich wünsche allen, auch im Namen meiner haarlosen Zweibeiner, ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Medizinisch: Die Knochen der Welpen verstärken sich. Diese können jetzt unter der Bauchdecke leicht ertastet, jedoch noch schlecht gezählt werden. Die Haare am Bauch der Hündin fallen aus.


20.12.2012 - Donnerstag 42. Tag

Heute haben wir genau 2/3 der Trächtigkeitszeit um und in 21 Tagen soll der errechnete Geburtstermin schon sein.

Heute waren ich mit Fenya nochmal schnell in der Praxis zur Gewichtskontrolle. Fenya hat von letzter Woche Donnerstag bis heute 2,5 kg zugenommen und wiegt aktuell 32,9 kg.

Gestern waren wir mit Barika auf dem Hundeplatz... auch Fenya war mit von der Partie. Sie war mit mir auf dem Platz und wir sind ein wenig "Unterordnung" gelaufen. Mit viel Spaß und Freude und natürlich Leckerchen zur Belohnung.

Normalerweise dürfen ja nur Welpen mit ins Vereinsheim. Gestern wurde aber eine Ausnahme gemacht und Fenya lag auf ihrer Decke. Aber wenn man es mal ganz genau nimmt, waren ja eigentlich Welpen im Vereinsheim... halt nur mit viel Fenya drumherum :-P

Ansonsten ist hier alles beim Alten... schmusen, schlafen, fressen und dann alles wieder von vorne... schmusen, schlafen, fressen.

Fenya im Vereinsheim

17.12.2012 - Montag 39. Tag

Jetzt ist es vorbei... Fenya mäkelt nicht mehr an ihrem Futternapf rum, sondern frisst alle Mahlzeiten, das sind mittlerweile 3 pro Tag, komplett auf. Sehr zum Leidwesen von Barika die jetzt keine Reste mehr auffuttern darf.

Kommenden Donnerstag will ich mit Fenya nochmal zur Gewichtskontrolle, ich bin gespannt was sich hier verändert hat.

Auch beim Bauchumfang hat sich was getan... das Bäuchlein wird runder und wir sind aktuell so ca. 7 - 8 cm im Plus vom Ausgangsmesswert :-)

Ansonsten ist hier alles beim Alten... schmusen, schlafen und wieder schmusen.... mal sehen wie es weitergeht.


14.12.2012 - Freitag 36. Tag

Liebe Leute, keine 4 Wochen mehr und die C-lies haben das Licht der Welt erblickt... (sofern alles weiter nach Plan läuft). Wo ist dieses mal nur die Zeit geblieben - Wahnsinn.

Wir waren gestern mit Fenya zur Gewichtskontrolle bei der Tierärztin. Yes, sie hat zugenommen und wiegt jetzt 30,4 kg, das macht ein Plus von 900 gr. in einer Woche. Dieser schleimige Ausfluß ist nun auch ganz deutlich vorhanden.

Im Moment bekommt Fenya ihr Fressen auf 3 Mahlzeiten verteilt, dieses wird, mal mehr und mal weniger, gefressen. Halt ganz nach belieben der Madame. Es kommt immer drauf an was gerade im Napf ist. Ganz normales Trofu ohne irgendwas zum verfeinern bleibt definitiv stehen :-\ Aber so ist Fenya nunmal. Sie nutzt ihre Situation ganz schön aus. Egal, dann mache ich halt den Hampelmann und stell mich in die Küche um für Fenya und ihre kleine Familie zu kochen.

Barika findet die Situation gar nicht schlecht. Sie ist, im Gegensatz zu ihrer Mama, sehr verfressen und kann nie genug bekommen. Barika darf dann immer die Reste von Mama futtern... natürlich nur wenn Fenya es nicht mitbekommt, denn sonst würde es mächtigen Ärger geben.
Keine Angst.... Barika bekommt natürlich auch ihr normales Futter und muss sich nicht ausschließlich von den Resten ernähren... das ist im Moment nur ein Schmankerl obendrauf, das sie sehr genießt.

@Alle: Opens internal link in current windowWelpentipp nicht vergessen ;-)

Medizinisch: Die Ausbildung der Organe ist abgeschlossen. Die Föten sehen nun aus wie Hunde. Kopf und Rumpf sind unterscheidbar. Die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln, man könnte sogar schon das Geschlecht bestimmen. Der Herzschlag der Föten ist per Stethoskop hörbar. Nun beginnen sich die Zehen, Barthaare und Krallen zu entwickeln.


10.12.2012 - Montag 32. Tag

Wir haben Halbzeit... Nochmal 32 Trächtigkeitstage und dann hoffe ich das die kleinen C-Tröllchen das Licht der Welt erblickt haben.

Fenya liegt mittlerweile schon viel auf der Seite, scheint einfach bequemer für die Maus zu sein. Sie ist weiterhin sehr ruhig... hastige Bewegungen sind im Moment nicht ihr Ding. Auch der Schneefall von gestern konnte Fenya nicht ermuntern ne Runde durch den Schnee zu toben... Das macht sie sonst immer, aber da ist Madame ja auch nicht trächtig.

Da Fenya immer noch nicht wirklich gut frisst werde ich mich dann wohl mal wieder in die Küche stellen und für die kleine Familie kochen. Ich berichte weiter....

Fenya verträumt im Schnee
Das erste "Bauchbild" der C-lies

06.12.2012 - Donnerstag 28. Tag

Im Moment  ist alles so wie bei den anderen beiden Trächtigkeiten auch. Fenya frisst sehr schlecht, mäkelt quasi an allem rum, sortiert nur die leckeren Dinge aus dem Napf... der Rest bleibt drin. Sie liegt viel und schläft, zwischendurch läßt man sich streicheln und verwöhnen.

Fenya läßt es im Moment mit allem etwas langsamer angehen. Manchmal schleicht sie so durch die Wohnung das ich mich frage, was dieser Hund gerade geraucht hat :-[

Auch wenn Fenya mit ihren zur Zeit 29,5 kg eine schöne schlanke Figur hat, habe ich den Eindruck es gibt schon eine leichte Rundung zu erkennen.

Medizinisch:
Die Augen und Nervenstränge im Rückenmark werden gebildet. Die Organbildung beginnt. Bei der Mutterhündin beginnen die Zitzen zu wachsen.
Zehen, Barthaare und Krallen beginnen sich zu entwickeln.


03.12.2012 - Montag 25. Tag

Das englische Königshaus gibt heute bekannt, dass Prinz William und seine Kate ein Baby erwarten.

Da können wir mithalten. Fenya und Baschan (Marlon vom Illtal) werden Eltern. Dies hat uns die heutige Ultraschalluntersuchung in Gießen gezeigt.

Deshalb kann man ab sofort, wie auch schon bei den beiden anderen Würfen, seinen Opens internal link in current windowWelpentipp abgeben.

Als kleine Entscheidungshilfe gibt es hier das erste Video der kleinen C-Tröllchen zu sehen.


26.11.2012 - Montag 18. Tag

Ich will mich mal wieder melden... leider gibt es immer noch nichts Neues zu verkünden. Den Schleim den viele trächtige Hündinnen ab dem 18. - 21. Tag absondern, der als doch recht sicheres Zeichen für eine Trächtigkeit hindeutet, konnte ich bis heute noch nicht feststellen. Gut - heute ist auch erst der 18. Tag nach Deckakt... vielleicht ist er morgen oder übermorgen da... oder auch wieder gar nicht wie beim A-Wurf. Da konnte ich diesen Schleim nämlich gar nicht finden :-)

Das Fressverhalten von Fenya ist eigentlich recht gut. Manchmal läßt sie ein paar Brocken im Napf, das ist bei ihr aber nicht ungewöhnlich und kommt immer mal wieder vor.

Fenya mag sich einfach nicht in die Karten schauen lassen. Sie hütet ihr Geheimnis ob C-Trolle unterwegs sind oder nicht wahrscheinlich bis zum Ultraschalltermin. Dieser steht nun aber nächste Woche an und dann wissen wir mehr ...

Bis dahin heißt es weiter ... abwarten, Tee trinken und Daumen drücken. Da es ja diese Woche noch richtig kalt werden soll fällt uns dann wenigstens das Tee trinken nicht so schwer :-D

Medizinisch:
Zu diesem Zeitpunkt findet die Einnistung der Embryonen in die Gebärmutter statt. Die Ausbildung der Plazenta beginnt. Jeder Embryo hat jetzt seinen festen Platz.


20.11.2012 - Dienstag 12. Tag

Ich war heute mit Fenya zur Gewichtskontrolle beim Tierarzt. Die Vitamin B-Tabletten haben ihren Sinn erfüllt. Fenya wiegt jetzt wieder 30,1 kg. Sie frisst jetzt auch wieder ohne Probleme den Napf leer und Leckerchen gehen auch wieder. :-)

Ansonsten läßt sie sich nicht in die Karten schauen. Sie ist schmusig wie immer, schläft viel, aber das tut sie sonst auch wenn keine Aktion angesagt ist. Es bleibt also nichts anderes als weiterhin abwarten....

Medizinisch:
Die befruchteten Eizellen haben sich zu Blastocyten entwickelt. Dieser Prozess sollte heute abgeschlossen sein.


14.11.2012 - Mittwoch 06. Tag

Gestern war ich mit Fenya bei der Tierärztin zur 1. Herpesimpfung. Der Herpesvirus ist für das "infektiöse Welpensterben" in den ersten Lebenstagen der Welpen verantwortlich. Durch diese Impfung soll das vermieden werden. Die zweite Impfung findet ca. 14 Tage vor dem errechneten Geburtstermin statt.

Fenya´s aktuelles Gewicht von gestern beträgt 29,1 kg. Somit hat sie etwas abgenommen, was wir aber schon vom A- und B-Wurf von ihr kennen. Ich deute das jetzt mal als gutes Zeichen. Man soll ja immer schön positiv denken :-)

Sie bekommt wieder Vitamin B Tabletten. Diese sollen den Appetit anregen.
Auf dem Foto sieht man Fenya aktuell von heute morgen wie sie ihr Rinderkopfhautstück zwar festhält, am liebsten in den Garten zum verbuddeln bringen würde, es aber nicht frisst. Das Teil schleppt sie schon seit Montag durch die Wohnung. Ob sie schon ein Vorratsdepot für schlechte Zeiten im Garten anlegen will? Man weiß es nicht.... (dieses Foto ist nicht gestellt, so sitzt Madame immer mal wieder mitten im Wohnzimmer :-))

Medizinisch:
Die befruchteten Eizellen sollten mittlerweile im Gebärmutterhals angekommen sein.


10.11.2012 - Samstag 02. Tag

Wir sind wieder gut in Gründau angekommen. Das Nachdecken hat heute leider nicht mehr geklappt, obwohl Baschan (Marlon vom Illtal) sich sehr bemüht hat. Auch Fenya war immer noch "willig", kurz bevor es zum "hängen" gekommen wäre hat Fenya sich dann aber gewehrt und deshalb kam es zu keinem weiteren Deckakt.

Dann wollen wir mal hoffen das dieser eine erfolgreiche Deckakt von gestern die erhofften Früchte trägt.

Das Zusammentreffen von Barika und Fenya verlief ohne Probleme. Das hatten wir ja bisher auch noch nicht das eine Hündin hier im Haus ist sobald ich mit Fenya von der Hochzeitsreise zurück komme.

Ansonsten gibt es nur noch zu berichten das Fenya wieder mal ihr Abendessen stehen gelassen hat. Mal sehen ob diese Appetitlosigkeit anhält.

Medizinisch:
Das Sperma vom Vortag ist mittlerweile an der Gebärmutterschleimhaut vorbei hat die Eileiter erreicht, in denen sich die reifen Eizellen befinden sollten. Die Spermien bleiben nun in den weiblichen Geschlechtsorganen eine Zeitlang befruchtungsfähig.


09.11.2012 Freitag - 14. Tag bzw. 01. Tag

Der Krimi hat ein Ende... es ist vollbracht. Fenya wurde von dem schwarzmarkenen Rüden Marlon vom Illtal gedeckt. Mehr Info´s zu Marlon, der Baschan gerufen wird, Opens internal link in current windowgibt es hier

Eine kurze Erklärung zu den Ereignissen der letzten Tage...
die Natur und die Medizin sprechen unterschiedliche Sprachen. Wissenschaftlich erklären kann man das Verhalten aus den letzten Tagen nicht. Fest steht, dass wir gestern am 13. Tag so unsicher waren, dass wir erneut eine Klink aufgesucht haben und Untersuchungen bei Fenya durchführen ließen. Alle medizinischen Ergebnisse standen darauf das wir den richtigen Tag erreicht hatten. Der Progesteronwert lag mittlerweile bei 13,9 ng/ml und die Zytologie zeigte nur noch Schollen (Zellen ohne Zellkern) keine Bakterien oder Entzündungszellen.
Da wir nur 2 Rüden auf unserem Deckschein hatten, suchte uns die Zuchtwartin Heidi Fahnenschreiber einen passenden Kandidaten raus bei dem wir es noch versuchen wollten. Wir hatten Glück, Deckrüdenbesitzer und Hund standen spontan zur Verfügung.
Heute am 14. Tag der Hitze ist der Deckakt vollzogen worden. Nun hoffen wir das dieser auch erfolgreich war und wir uns auf unsere C-lies um den 09.01.2013 freuen dürfen.

Vielen Dank an die anderen beiden Deckrüdenbesitzer, die sich über die ganze Zeit zur Verfügung gehalten haben.

Medizinisch:
Die Spermien wandern jetzt aufwärts durch die Scheidenschleimhaut.


06.11.2012 Dienstag - 11. Tag

Mittlerweile sind wir bei Anthony angekommen und die Hunde sind sich am Nachmittag zum ersten mal begegnet.

Es war ein Treffen voller Harmonie, Fenya hat sich gleich angeboten und Anthony umwarb Fenya vom Allerfeinsten. Öhrchen lecken, schnuffel hier und schnuffel da. Die ersten 3-4 Aufreitversuche haben stattgefunden. Da Fenya in letzter Konsequenz immer ein kleines Stückchen nach vorne geschlichen ist hat Anthony beschlossen das es noch nicht der richtige Tag ist.

"Na dann lass uns eben toben und rennen" haben die beiden gedacht und dies auch getan. Anthony ist halt ein richtiger Kavalier .....

Morgen Nachmittag werden wir einen neuen Versuch starten....

Ich berichte weiter....

Anthony schaut erstmal
Na wer bist Du denn?
Laß mal riechen...
von der anderen Seite auch...
Laß uns lieber toben

05.11.2012 Montag - 10. Tag

Aus Gießen sind wir wieder zurück. Fenya steht wohl unmittelbar vor Ihren Eisprüngen.

Dies hat die optische Begutachtung der Scheidenschleimhaut ergeben. Es sind mittlerweile nicht nur die Längsfältelungen zu sehen, sondern die Querfältelung hat auch begonnen. Zwar noch nicht sehr stark ausgeprägt, aber sie ist vorhanden. Die Schleimhaut sieht trocken und blaß aus. So wie es im Östrus sein soll.

Es wurden wieder Zellen für die Zytologie unter dem Mikroskop entnommen. Es waren nur noch wenige Zellen mit Zellkern vorhanden. Die Schollen haben sich gebildet.

Der Progesteronwert liegt bei 4,01 ng/ml.

Morgen Mittag machen wir uns auf den Weg zu Anthony. Vielleicht wird da noch nichts passieren. Ich rechne eher mit Mittwoch.... aber dann sind wir wenigstens schonmal vor Ort und Fenya hat am eigentlichen Decktag nicht die lange Autofahrt vor sich.

Wir berichten weiter....


02.11.2012 Freitag - 7. Tag

Wir sind wieder aus Gießen zurück und haben etwas für die Studenten getan. Diese durften Fenya heute unter dem wachsamen Auge der Tierärztin untersuchen. Alles wurde ganz genau erklärt.... das habe sogar ich verstanden *grins
Die Blutentnahme für den Progesteronwert wurde dann aber doch von der Tierärztin persönlich gemacht.

Der Abstrich wurde auch wieder unter dem Mikroskop ausgewertet und sieht schon ganz fein aus.


Hierzu nun eine etwas tiefere Erklärung: Unter dem Einfluss des Östrogens am Beginn der Läufigkeit (Proöstrus) vermehren sich die Zellen der Vaginalschleimhaut. Diese Zellen sterben zum Östrus (Standhitze) hin ab. In der zytologischen Beurteilung wird also festgestellt, wie viele vitale Zellen (Zellen mit großem Zellkern) der Abstrich enthält, wie viel intermediäre (Zellen mit bereits geschrumpftem Zellkern und beginnender Verhornung der Membran) und wie viele ganz verhornte oder auch abgestorbene Zellen. Wenn der Anteil dieser abgestorbenen Zellen deutlich steigt bzw. einen bestimmten Wert überschritten hat, ist die Hündin im Östrus angekommen. Die abgestorbenen Zellen bilden dann Schollen.


Bei Fenya sieht es zur Zeit so aus, dass viele Zellen noch einen Zellkern haben (den kleinen dunklen Punkt in der Mitte einer Zelle), einige aber bereits abgestorben sind... nur eben noch zu wenig. Es haben sich auch schon ein paar wenige zu Schollen gebildet.

Die Bilder sind leider nur vom Bildschirm abfotografiert. Aber besser als nix.

Der Progesteronwert liegt bei 1,23 ng/ml. Wir haben noch Zeit und für Montag 15.00 Uhr den nächsten Termin gemacht.... da wird es schon spannender.

Hier sieht man den direkten Vergleich der Zytologie am 11. Tag der Läufigkeit bei einem Progesteronwert von 5,14 ng/ml
Es haben sich Schollen gebildet.


31.10.2012 Mittwoch - 05. Tag

Heute kam der Anruf mit dem Ergebnis vom Scheidenabstrich aus Gießen. Es ist alles in bester Ordnung.
Somit hat sich der erste Blick auf die Zellstruktur unter dem Mikroskop am Montag bestätigt.

Dann warten wir jetzt mal ab was der Termin am Freitag in Gießen bringt...


29.10.2012 Montag - 03. Tag

Wir haben am Samstag damit begonnen die Tage der Läufigkeit zu zählen, denn seit Samstag "läuft" auch richtig das Blut. Somit haben wir also heute den 3. Tag der Läufigkeit.

Wir waren in der Uniklinik in Gießen. Heute wurde der Scheidenabstrich genommen um diesen auf Bakterien und Keime zu untersuchen die nicht dort hingehören. Es wird jetzt eine "Kultur" angelegt und wir bekommen das Ergebnis voraussichtlich Mittwoch oder Donnerstag.

Das schöne an Gießen ist immer, da sind eine Menge Studenten. So bekommt man auch gleich eine ganze Menge nebenbei mit. Heute wurde z.Bsp. wieder ein Abstrich gemacht und die Zellen unter dem Mikroskop untersucht. Das wäre eigentlich nicht nötig gewesen, aber die Studenten sollen ja was lernen und interessant ist das immer :-)
Die Zellstruktur sah sehr gut aus. Auf den ersten Blick waren keine Zellen zu sehen die dort nicht hingehören. Außerdem hat uns die Zytologie gezeigt, dass Fenya wirklich ganz am Anfang der Läufigkeit ist. Die Zellen hatten nämlich alle einen Zellkern.

Den nächsten Termin haben wir für Freitag gemacht. Dann wollen wir mal schauen wie weit Fenya in der Läufigkeit fortgeschritten ist.

Heute bekam Fenya von mir ein Wurmmittel. Sie wiegt aktuell 30,5 kg


26.10.2012

Ich denke es ist soweit. Fenya hat das erste Blut verloren. Zwar noch etwas verhalten, aber gut Ding will Weile haben. Deshalb zählen wir diesen Tag nicht mit und warten bis die Läufigkeit so richtig in Gang kommt.

Trotzdem packen wir heute Abend unseren "Wurfbegleitungsschnaps" aus und trinken schonmal einen. Auch bei diesem Wurf haben wir uns wieder für einen "Blutwurz" entschieden.

Anthony hat ein Geschenk geschickt. Er hat sein Frauchen beauftragt für seine "Zukünftige" leckere Hundekekse zu backen.
Selbstverständlich bekommt Töchterchen Barika auch was davon ab.

Vielen Dank lieber Anthony. Solche Backaufträge kannst Du ruhig häufiger erteilen. Es scheint nämlich sehr zu schmecken. :-D


24.10.2012

Die Kultur, die man hat wachsen lassen zeigt, dass es sich wirklich um einen minimalen Befund handelt, den man nicht mit Antibiotika behandeln muss. Die Tierärztin geht davon aus, dass die leichte Spülung vom Donnerstag schon ausreichend war. Sobald die Läufigkeit richtig eingesetzt hat wird ja sowieso nochmal ein Scheidenabstrich gemacht. Dann wird sich zeigen wie sich die Keimzahl verändert hat.

Und was soll ich sagen? So gaaanz langsam tut sich bei Fenya was ....


18.10.2012

Fenya ist noch nicht läufig und auch noch nicht trächtig, aber aus gutem Grund beginnen wir heute mit dem Trächtigkeitstagebuch. Fenya ist hormonell nämlich nicht mehr inaktiv. Sie befindet sich im frühen Prä-Proöstrus (Vorbrunst)

Woher wir das wissen? Wir waren in Gießen in der Uniklinik im Fachbereich der Gynäkologie. Warum? Na weil Fenya, die sonst immer sehr zuverlässig mit ihrem Läufigkeitszyklus ist, mind. 4 Wochen "über die Zeit" ist.

Ich wollte einfach sicher sein, dass alles in Ordnung ist und kein medizinischer Grund vorliegt warum Fenya nicht läufig wird.

Fenya wurde also untersucht und ein Abstrich zur zytologischen Diagnostik unter dem Mikroskop aus der Scheide genommen. Läufigkeitsblut war noch keins zu sehen.

Unter dem Mikroskop sah man dann aber Zellen, die darauf schließen lassen, dass Fenya bereits einen leichten Hormonstatus hat, sogenannte Parabasalzellen. Was man aber auch sah waren ganz vereinzelt Entzündungszellen. Ganz wenig, aber die waren nunmal da. Es ist wahrscheinlich das diese Entzündungszellen der Grund dafür sind, dass Fenya bisher noch nicht läufig ist.

Nun musste also abgeklärt werden, woher diese wenigen Entzündungszellen kommen. Es wurde ein ausgiebiger Ulltraschall gemacht. Was man sehen konnte war alles sehr schön. Keine Zysten oder sonstigen Veränderungen. Die Eileiter waren in Form und Größe absolut normal. Man konnte bereits einige Follikel sehen in denen die Eizellen heranreifen. Quasi die zukünftigen kleinen C-Trolle :-) Alles also soweit sehr gut.

Bei der optischen Begutachtung der Scheide konnte man eine leichte Rötung der Scheidenschleimhaut sehen. Die Ärztin geht davon aus, dass Fenya eine ganz leichte Scheidenentzündung hat. Bis Montag wird jetzt eine "Kultur" wachsen gelassen. Dann kann man sagen welches Medikament dagegen hilft.

Die Prognose der Ärztin sieht auch gut aus. Sie denkt, dass sobald die kleine Scheidenentzündung verschwunden ist, sich die Läufigkeit von Fenya zügig einstellen wird. Was immer das auch heißen mag....

Wir warten also weiter und verwöhnen die Maus in der Zwischenzeit natürlich.